erfolgreiche Sportler

dsc01136dsc01141dsc01168dsc01197dsc01218dsc01240dsc01235

Eindrücke von der ostdeutschen Meisterschaft, hier starten alle Sportler für das Bundesland Sachsen.

Derzeit dominiert Marie Thielemann (Heimatverein SC DHfK Leipzig) den Kajak weiblich Bereich. Sie gehört mit ihren 17 Jahren zur deutschen Spitze und konnte 2016 bei den “Olympic Hope Games” für den deutschen Kanuverband an den Start gehen. Ihre Ziele für 2017 ist die Nominierung für die Juniorenmannschaft, welche im April und Mai zu den nationalen Qualifikationen berufen wird.

Ricarda Fleckenstein (Heimatverein SC DHfK Leipzig) und Celina Sandau (Heimatverein Berlin Köpenick) starten im Canadier und stehen in ihren Jahrgängen an der nationalen Spitze. Ricarda gewann schon mehrfach die Deutsche Meisterschaft und beide Mädchen schnupperten ebenfalls schon internationale Luft mit dem DKV Team. Auch für sie gilt es, sich im kommenden Jahr auf den nationalen Qualifikationen von ihrer besten Seite zu zeigen.

Julia Dunkel (KC Potsdam) startet ebenfalls als Canadierfahrerin durch und erreichte dieses Jahr im Kanu-Marathon unter proffessioneller von Anett Schuck ein herausragendes Ergebnis.

Max Kohrenke (Heimatverein SG Lauenhain) ist im Kajak der männlichen Jugend sehr erfolgreich unterwegs und bestach 2016 mit seiner Mannschaftsbootleistung in der RG Sachsen. So auch Marvin Haberecht (Heimatverein WSV Riesa), der im Canadierbereich der männlichen Jugend sehr erfolgreich paddelt.

Bruno Scheibner (Heimatverein SC DHfK Leipzig) gilt mit seinen 15 Jahren als hoffnungsvolles Canadiernachwuchstalent, der ähnlich wie Eddie Beyrich (Heimatverein SC DHfK Leipzig, 15 Jahre) als Ziel haben, sich 2017 an den nationalen Meisterschaften auf sich aufmerksam zu machen.